Besuchen Sie uns auf http://www.uwe-schuenemann.de

DRUCK STARTEN


Neuigkeiten
04.01.2016, 11:16 Uhr
Oberschule Bodenwerder - Unterrichtsversorgung
Sehr geehrte Frau Ministerin,
herzlichen Dank für die Antworten auf meine Fragen zur Rücknahme der Genehmi-gung der IGS Bodenwerder.
 
Dabei hat Ihre Staatssekretärin eingeräumt, dass zwei geplante Lehrerzuweisungen an die Schule in Bodenwerder zurückgenommen worden sind. Nach Auskunft der Elternvertretung ist darüber hinaus eine Lehrkraft an die Haupt- und Realschule in Emmerthal abgeordnet worden. Auf der anderen Seite erhält nunmehr die OBS Bodenwerder auf Grund von nicht ausreichender Unterrichtsversorgung abgeordnete Lehrkräfte.
Copyright:CDU/Laurence Chaperon
Das kann zwar kurzfristig zu einer verbesserten Unterrichtsversorgung führen. Allerdings benötigt die Schule Kontinuität insbesondere beim Lehrerkollegium. Dieses kann nur durch eine ordentliche Versetzung erreicht werden. Abordnungen sind immer temporär und beamtenrechtlich maximal nur für ein halbes Jahr möglich. 
 
Warum haben Sie voreilig die zwei Lehrerzuweisungen gestoppt?
Sehen Sie die Möglichkeit, zumindest eine Versetzung kurzfristig vorzunehmen?
 
Warum haben Sie bei nicht ausreichender Unterrichtsversorgung eine Abordnung an die Schule in Emmerthal angeordnet?
 
Darüber hinaus ist die teilweise Abordnung von vier Lehrkräften vom Campe Gymnasium an die OBS Bodenwerder auf Unverständnis beim Lehrerkollegium und der Eltern-vertretung gestoßen. Noch im letzten Jahr hatte das Gymnasium in Holzminden mit rund 95% die schlechteste Unterrichtsversorgung in ganz Niedersachsen. Daraufhin hatte ich Sie gebeten, dringend für Abhilfe zu sorgen. Ich bin Ihnen sehr dankbar, dass Sie entsprechend gehandelt haben. Mit Beginn des aktuellen Schuljahres ist zunächst eine deutliche Entspannung eingetreten. Nur wenige Tage danach belasten Sie mit der Abordnung erneut das Lehrerkollegium und nehmen erneut Unterrichtsausfall am Gymnasium in Kauf.
 
Warum spielen Sie zwei Schulen im Landkreis Holzminden gegeneinander aus?
 
Ihnen wird nicht verborgen geblieben sein, dass der Landkreis Holzminden bei der Schulentwicklungsplanung seit Jahren unter Druck steht. Die Eltern haben das Vertrauen in die handelnden Politiker verloren. Mit einer solchen Maßnahme wird dieser Ein-druck leider weiter verstärkt und auf die Landesebene ausgeweitet.
 
Bitte sorgen Sie für Kontinuität an der Oberschule in Bodenwerder durch die kurzfristige Zuweisung mindestens einer Lehrkraft und beenden Sie mit gleicher Entscheidung die Abordnung vom Campe Gymnasium in Holzminden.
 
Mit freundlichen Grüßen
 
Uwe Schünemann
 
Lesen Sie bitte unten das Antwortschreiben von Frau Kultusministerin Frauke Heiligenstadt
Zusatzinformationen